Die Qualität von Frischeprodukten ist deutlich besser als die von Trockenprodukten. Frischeprodukte schmecken praktisch wie selbst gemacht. HENGLEIN-Produkte können sofort verarbeiten werden, es entstehen keine Wartezeiten, und Sie sparen die Zeit fürs Mischen und Aufquellen. Das schmeckt einfach!

Die Qualität ist aufgrund der schonenden Erwärmung bei der Pasteurisation deutlich besser als bei sterilisierten Produkten. Da es nicht wie bei den tiefgefrorenen Produkten zu einer Zerstörung der Zellen (weich werden, Saftverlust) kommt, sind auch hier Qualitätsvorteile gegeben.

Der Reibekuchen- oder Kartoffelpufferteig ist nach Belieben formbar. Er kann pur verwendet oder weiter veredelt werden, z. B. durch Zugabe von Gewürzen, Gemüse usw.
Außerdem kann man ihn auch für Aufläufe verwenden oder als Kartoffelmantel für Fisch oder Fleisch.

Dies ist nötig, damit die natürliche Farbe der Kartoffeln erhalten bleibt. Ansonsten tritt eine hässliche Graufärbung der Produkte ein. Das Schwefeln ist altbekannt und wurde schon zu Großmutters Zeiten zur Farberhaltung verwendet.

Die ausschließlich deutschen Kartoffeln kommen aus kontrolliertem und integriertem Anbau. D. h. wir schließen feste Verträge mit Landwirten in der nahen Umgebung, die unter strengen Vorlagen, Richtlinien und Kontrollen die Kartoffeln anbauen. Denn erstklassige Rohware ist die Basis für gute Produkte. Nicht umsonst erhalten HENGLEIN-Produkte jährlich zahlreiche Auszeichnungen (z. B. DLG).

Qualität war schon immer das Erfolgsgeheimnis von HENGLEIN. Dabei stehen Genuss und Sicherheit an erster Stelle. HENGLEIN hat ein ausgefeiltes Qualitätsmanagement. Dies beinhaltet natürlich ein HACCP-System und die Rückverfolgbarkeit gemäß VO 178/2002. Auf diese Weise wird auch die Gentechnikfreiheit unserer Produkte abgesichert. Selbstverständlich sind unsere Betriebe IFS- und BRC-zertifiziert.

Damit die HENGLEIN-Produkte den schnellsten Weg in das Kühlregal finden, hat HENGLEIN einen eigenen Werksfernverkehr mit ca. 26 Kühlzügen. Somit ist HENGLEIN flexibel und unabhängig von nicht kalkulierbaren Faktoren.

Grundsätzlich ja. Ein Qualitätsverlust im Vergleich zum frischen Produkt lässt sich aber leider niemals vermeiden. Vor allem bei Produkten mit Hefe, wie z.B. Hefe- oder Pizzateig kann es nach dem Auftauen zu einer übermäßigen Qualitätsabweichung kommen. Dies ist eine Folge der frischen Hefe, die im tiefgekühlten Zustand nicht mehr arbeitet. Ein Einfrieren ist daher nicht zu empfehlen. Alle anderen Produkte sind problemlos tiefkühl- und auftaubar.

Formen Sie die Klöße vor dem Einfrieren. Zur Zubereitung verquirlen Sie einen Teelöffel Stärkemehl in einer Tasse mit kaltem Wasser und rühren dies vor dem Einlegen der Klöße in das kochende Wasser. Nun geben Sie die Klöße in gefrorenem Zustand in das kochende Wasser und lassen diese ca. 30 Minuten köcheln. Wir empfehlen die frische Zubereitung.