Unternehmensverantwortung

Nachhaltigkeit ist für die HENGLEIN-Gruppe integraler Bestandteil der Unternehmensstrategie. Eckpfeiler sind dabei Fragen der Produktqualität, des Umweltschutzes, ein soziales und ethisches Wertesystem den Kollegen und Mitmenschen gegenüber sowie ein bei der Beschaffung angewendetes Nachhaltigkeitsprinzip.

Dies bedeutet im Einzelnen:

Produktqualität
Nur durch eine überzeugende Produktqualität kann es dauerhaft gelingen, den Unternehmensfortbestand zu sichern. Dies bedeutet regelmäßige Kontrollen, sowohl in sensorischer als auch mikrobiologischer Sicht. Eigene Qualitätssicherungsabteilungen je Standort führen dazu aufwendige Prüfungen durch. Ziel ist es, nicht nur bestehende Qualitäten konstant zu liefern, sondern auch kontinuierliche Verbesserungen über die gesamte Versorgungskette zu implementieren.


Umweltschutz

Nachhaltigkeit im Sinne des Umweltschutzes bedeutet für die HENGLEIN-Gruppe die Erfüllung gegenwärtiger Bedürfnisse, ohne Gefährdung der Bedürfnisse zukünftiger Generationen. Als Verarbeiter landwirtschaftlicher Produkte ist es dem Unternehmen eine besondere Verpflichtung, Nachhaltigkeit sicherzustellen.
Die Verantwortung gegenüber der Umwelt äußert sich folgendermaßen:

Ein ausgeprägtes Energiemanagement trägt dazu bei, die Energieeffizienz kontinuierlich zu verbessern. Dies gelingt durch

  • Schulung der Mitarbeiter zum verantwortungsvollen Umgang mit den Ressourcen
  • Erwerb von energieeffizienten Anlagen und Dienstleistungen.
  • Regelmäßige Bewertungen, um Weiterentwicklungen und Verbesserungen sicherzustellen.
  • Transparenz aller Energieströme.
  • Umweltschonende Verfahren zur Energiegewinnung (Blockheizkraftwerk, PV-Anlagen).

Eine im Einklang mit der Umwelt stehende Wasserpolitik. Wichtige Punkte sind hierbei

  • Mitarbeiterschulungen zur Schonung der Wasserressourcen.
  • Innovation und Renovation von Produktionstechnik und –verfahren.
  • Unterstützung bei umweltfreundlichen Anbauverfahren der Rohstoffe.
  • Reinigung und - nach Möglichkeit – Wiederverwendung der Abwässer.
  • Standorteigene Kläranlagen.  

Vermeidung von Abfall sowie einer sicheren und verantwortungsvollen Entsorgung durch

  • Aufklärung und Information der Angestellten.
  • Sorgsame Produktionsplanung.
  • Einsatz von ressourcenschonenden Techniken.
  • Verzicht auf Verpackungsmaterial - soweit möglich.
  • Bewusste und eindeutige Kommunikation.


Ethik

Die HENGLEIN-Gruppe verpflichtet sich den Grundsätzen von Gleichheit und Gleichberechtigung. Achtung und Respekt sind oberstes Gebot im Umgang sowohl mit Kollegen, als auch mit Lieferanten und Kunden. Sicherheit und Gesundheitsschutz stehen im Unternehmen an hoher Stelle und deren Verbesserung ist oberste Verpflichtung. Die Geschäftsführung sieht die Mitarbeiter als wesentlichen Baustein zu einem langfristigen Unternehmenserfolg. Daher wird besonderer Wert auf Motivation, Qualifikation und Zufriedenheit der Mitarbeiter gelegt. Dies wird gefördert durch:

  • Eine langfristige Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern.
  • Eine wertschätzende Personalpolitik.
  • Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen.
  • Aktivitäten im Bereich der Gesundheitsprävention.
  • Fahrdienste für Teile der Belegschaft.

Gesetzliche Vorschriften zum Schutz der Arbeitnehmer werden stets ohne Ausnahme eingehalten. Die Forderungen des ETI-Grundkodex werden als absolut verpflichtend angesehen.

Beschaffung
Die Beschaffung ist dem Nachhaltigkeitsprinzip verpflichtet. Konkret wirkt sich dies folgendermaßen aus:

  • Rohstoffe werden nach Möglichkeit von regionalen Erzeugern bezogen. So kommen Kartoffeln zum großen Teil aus mittelfränkischen Erzeugergemeinschaften.
  • Mittels Vertragsanbau werden Mechanismen gefördert, die zu einem stabilen Einkommen für die Erzeuger beitragen.
  • Kein Bezug von Eiern aus Käfighaltung
  • Das von der HENGLEIN-Gruppe verwendete Palmfett wird aus nachhaltigem und zertifiziertem Anbau gewonnen, d.h. es wird aus Bestandsplantagen generiert, für die kein Regenwald neu gerodet wurde. Als Mitglied einer zentralen Organisation für den nachhaltigen Anbau von Palmöl, dem sogenannten RSPO (Runder Tisch für nachhaltiges Palmöl) unterstützt die HENGLEIN-Gruppe nachhaltige Bestrebungen hin zu einer kompletten Lösung für getrenntes Palmöl (Segregated).
  • Es werden keine Rohstoffe verwendet, die gentechnisch verändert wurden.
  • Um die Qualität der Rohstoffe zu gewährleisten, werden Lieferantenaudits durchgeführt.
  • Interne und externe Labore prüfen bei Warenanlieferung kontinuierlich die Qualität der angelieferten Rohstoffe.


Es ist immer Ziel, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit zu vereinen und so zur langfristigen Unternehmenssicherung beizutragen.

Die Unternehmensgruppe wird regelmäßig nach anerkannten, internationalen Qualitätsstandards wie dem International Food Standard (IFS), RSPO oder nach Global Food Standard für die Lebensmittelsicherheit (BRC = British Retail Consortium) zertifiziert.

Als Sedex-Mitglied leistet die HENGLEIN-Gruppe einen wichtigen Beitrag zur Transparenz im nachhaltigen sozialen Engagement.

Die Anforderungen der Internationalen Handelskammer (International Chamber of Commerce, ICC: Business Charter for Sustainable Development) für eine nachhaltige Entwicklung werden von der HENGLEIN-Gruppe eingehalten. Diese Charta fordert die Formulierung und Umsetzung von politischen Grundsätzen und Geschäftspraktiken in einer umweltpolitisch vernünftigen Art und Weise.

Die HENGLEIN-Gruppe unterstützt die drei Prinzipien zum Umweltschutz der UN-Initiative Global Compact, welche einen umsichtigen Umgang mit ökologischen Herausforderungen fordert, Initiativen zum verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt fördert sich für die Entwicklung und Verbreitung umweltfreundlicher Technologien einsetzt.